Lesen Sie diesen Artikel in: English | Espanol | Francais | Deutsch | Italiano |
Erfahren Sie in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mehrere Dateien in Windows umbenennen. Organisieren Sie Ihre Dateien mühelos.

Sind Sie es leid, unzählige Stunden damit zu verbringen, Dateien einzeln in Windows umzubenennen? Finden Sie das Organisieren und Umbenennen mehrerer Dateien überwältigend und zeitaufwändig? Wenn ja, sind Sie nicht allein. Viele Windows-Benutzer kämpfen mit der mühsamen Aufgabe, zahlreiche Dateien umzubenennen, egal ob es sich um Fotos, Dokumente oder andere Dateitypen handelt. Mit den richtigen Techniken und Werkzeugen können Sie diesen Prozess jedoch rationalisieren und zum Kinderspiel machen.

In dieser umfassenden Anleitung führen wir Sie durch die Schritte zum Umbenennen mehrerer Dateien in Windows mit dem Datei-Explorer und stellen Ihnen die leistungsstarken Funktionen von PowerRename von PowerToys vor. Am Ende dieses Leitfadens verfügen Sie über das Wissen und die Tools, mit denen Sie Ihre Dateien effizient organisieren und umbenennen können, wodurch Sie Zeit und Mühe sparen.

So benennen Sie mehrere Dateien in Windows um


Schritt 1: Wählen Sie die Dateien aus, die Sie umbenennen möchten


Informationen zum Umbenennen mehrerer Dateien in Windows Der erste Schritt beim Umbenennen mehrerer Dateien besteht darin, die Dateien auszuwählen, die Sie umbenennen möchten. Navigieren Sie zu dem Ordner, der die Dateien enthält, und erwägen Sie die Erstellung eines neuen Ordners, wenn Sie nur bestimmte Dateien umbenennen möchten. Dies erleichtert die Auswahl der Dateien ohne Unordnung.

Schritt 2: Sortieren Sie Ihre Dateien

Read Also:

Sobald Sie sich im Ordner befinden, wechseln Sie im Datei-Explorer zur Ansicht „Details“. Diese Ansicht bietet wertvolle Informationen zu den Dateien, wie z. B. deren Namen, Typen, Änderungsdaten und Größen. Verwenden Sie Spaltentitel wie „Änderungsdatum“ oder „Größe“, um Ihre Dateien zu sortieren. Durch das Sortieren Ihrer Dateien ist es einfacher, alle Dateien auf einmal auszuwählen, insbesondere wenn Sie mit einer großen Anzahl von Dateien arbeiten.

Schritt 3: Wählen Sie Ihre Dateien aus


Wenn Ihre Dateien sortiert sind, ist es an der Zeit, sie auszuwählen. Sie können alle Dateien auf einmal auswählen, indem Sie Strg A drücken. Alternativ können Sie andere Tricks zur Ordnerauswahl verwenden, z. B. Strg gedrückt halten und auf einzelne Dateien klicken, auf eine Datei klicken und dann die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie auf eine andere klicken, um einen Bereich von Dateien auszuwählen, oder ziehen Bewegen Sie den Mauszeiger, um ein Auswahlfeld um die Dateien herum zu erstellen.

Schritt 4: Tragen Sie einen Basisnamen ein


Sobald Ihre Dateien ausgewählt sind, ist es an der Zeit, einen Basisnamen anzuwenden. Drücken Sie F2 auf Ihrer Tastatur, um die Umbenennungsaktion zu starten, und geben Sie einen neuen Namen in eine der ausgewählten Dateien ein. Dies dient als „Root“-Name für alle ausgewählten Dateien. Wenn Sie beispielsweise eine Reihe von Fotos von einer kürzlichen Reise umbenennen, könnten Sie „Sommerurlaub“ als Basisnamen verwenden.

Schritt 5: Schließen Sie den Umbenennungsvorgang ab


Nachdem Sie den Basisnamen eingegeben haben, drücken Sie die Eingabetaste, um ihn anzuwenden. Beobachten Sie, wie sich der Name jeder Datei entsprechend ändert, wobei auf den Basisnamen für jede Datei eine fortlaufende Nummer folgt. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie Ihre Meinung ändern oder einen Fehler machen! Sie können einfach Strg Z drücken, um den Vorgang rückgängig zu machen und einen anderen Namen auszuprobieren, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Bonus-Tipp: Entdecken Sie PowerRename für weitere Optionen


Während der Datei-Explorer grundlegende Umbenennungsfunktionen bietet, gibt es ein leistungsstarkes Tool, das Ihre Dateiumbenennung auf die nächste Stufe heben kann – PowerRename von PowerToys. PowerRename ist Teil der PowerToys-Suite, einer Reihe von Dienstprogrammen für Power-User, mit denen sie ihr Windows-Erlebnis optimieren und optimieren können, um die Produktivität zu steigern.

Mit PowerRename können Sie beim Umbenennen Ihrer Dateien auf zusätzliche Funktionen und Flexibilität zugreifen. Mit diesem Tool können Sie erweiterte Such- und Ersetzungsmethoden anwenden, reguläre Ausdrücke verwenden und eine Vorschau der Änderungen anzeigen, bevor Sie sie anwenden. Für Benutzer, die mit einer großen Anzahl von Dateien arbeiten oder mehr Kontrolle über den Umbenennungsprozess wünschen, stellt dies eine entscheidende Neuerung dar.

Zusätzlich zu seinen erweiterten Funktionen lässt sich PowerRename nahtlos in den Datei-Explorer integrieren und ist damit ein benutzerfreundliches und effizientes Tool zum Umbenennen mehrerer Dateien in Windows.

Mit diesen einfachen Schritten und freundlichen Tipps wird das Umbenennen mehrerer Dateien in Windows zu einer einfachen und effizienten Aufgabe. Unabhängig davon, ob Sie Fotos, Dokumente oder andere Arten von Dateien organisieren, hilft Ihnen dieser Leitfaden dabei, alles problemlos ordentlich zu beschriften. Durch die Integration von PowerRename können Sie Ihre Funktionen zur Dateiumbenennung auf die nächste Stufe heben und dabei Zeit und Mühe sparen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Aufgabe, mehrere Dateien in Windows umzubenennen, nicht entmutigend sein muss. Mit den richtigen Techniken und Tools können Sie den Prozess vereinfachen und die Kontrolle über Ihre Dateiorganisation übernehmen. Wenn Sie also das nächste Mal mit einer langen Liste von Dateien konfrontiert werden, die umbenannt werden müssen, denken Sie an diesen Leitfaden und nutzen Sie die Leistungsfähigkeit der effizienten Dateiverwaltung in Windows.
Other Articles